FAST 2020 endet nach spannendem Rennen mit Sieg von Christian Schulte

Oedingen/Neuastenberg. Nachdem die diesjährige Meisterschaft durch die Covid19-Pandemie zusammengekürzt wurde und das Rennevent „Fichtenflitzer“ abgesagt werden musste, trafen sich die Teilnehmer zum finalen Saisonlauf in Neuastenberg.

Die Sieger – FAST Lauf 2

In der Qualifikation setzte sich wie zuletzt Alexander Vollmers an die Spitze des elf Mann starken Feldes und sicherte sich die Poleposition vor Christian Schulte.

In der Startphase schien sich Alexander leicht vom Verfolgerfeld abzusetzen. Die sich auftuende Lücke konnte Christian Schulte im Verlauf wieder schließen und setzte zum Angriff auf die Führung an. Dies gelang nach einem sauberen Manöver und kurz darauf kämpfte sich auch der auf Position drei gestartete Sascha Schweinsberg als Alexander vorbei.

Sascha Schweinsberg setzte daraufhin den Führenden mächtig unter Druck und so entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch im Millimeterabstand. Im Mittelfeld ging es währenddessen nicht weniger sportlich zur Sache – so war das Rennen auch hier von spannenden Zweikämpfen geprägt.

Nach 75 Runden überquerte Christian mit einem Vorsprung von 1,23 Sekunden auf Sascha als Sieger die Ziellinie. Auf Platz drei folgte Alexander, der sich mit der schnellsten gefahrenen Rennrunde einen Sonderpunkt sicherte.

Bei „Benzin-Gesprächen“ im Anschluss stellte sich schnell heraus: dieser tollen und sportlich fairen Veranstaltung gebührt eine Wiederholung im nächsten Jahr.