Historie

Die Saison 2002

Der MSC Oenetal gründet am 26. Januar eine eigene Jugendabteilung zur Verkehrserziehung von Kindern und Jugendlichen. Der erste Jugendleiter ist Eberhard Schulte, sein Stellvertreter ist Otmar Hochstein.
Der MSC Oenetal-Jugendgruppe ist im Besitz von zwei Slalomkarts. Die Kosten eines neuen Slalomkarts (Beule Kart) werden vom ADAC Westfalen übernommen. Ein weiteres Kart (Dino Kart) wird “gebraucht” von einem Nachbarverein erworben.

Erstes Training der MSC Oenetal-Jugendgruppe am 16. März 2002 im Industriegebiet Elspe. Die Leitung über die 9 anwesenden Jugendlichen und die 2 Slalomkarts übernehmen Eberhard Schulte und Otmar Hochstein.
Im Laufe der Saison 2002 besucht der MSC Oenetal insgesamt 26 Veranstaltungen, die zum Sauerlandpokal, zur Siegerlandmeisterschaft und zur ADAC Westfalen Süd Meisterschaft zählen.
In den Sommerferien ist die MSC Oenetal-Jugendgruppe zu Gast beim VLN 6 Stunden Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife.

In der Siegerlandmeisterschaft belegt Christian Schulte in der Klasse 4 am Ende einen 4. Gesamtplatz.

Auch zur Jahresendwertung des Sauerlandpokals erscheint die Jugendgruppe wieder geschlossen. In der Klasse 1 wird Rene´ Hoffmann 4-ter, Carolina Radtke belegt den 14. Platz von 14.Gewerteten. In der Klasse 2 wurden 33 Teilnehmer gewertet. Tobias Frettlöh belegt den 24. , Annika Haupt den 28. und Sina Peuser den 32. Platz. In der mit 31 Startern besetzten Klasse 3 wird Julian Fischer 13-ter, Kevin Hochstein 20-ter und Marcel Biermann 30-ter. In der Klasse 4 belegt Sascha Schweinsberg den 9. Platz. Marcel Peuser und Marius Henrichs landen auf den Rängen 18 und 25.
In dieser Klasse stellt der MSC Oenetal in seinem ersten Jahr direkt den Sauerlandmeister Christian Schulte (Kartsport seit 1996).
Im Rahmen der 30-jährigen Jubiläumsfeier des Hauptclubs mit 75 Gästen in der Schützenhalle Oedingen findet zudem auch die Ehrung der Clubmeisterschaft 2002 statt. Christian Schulte wird vor Julian Fischer und Rene´ Hoffmann Clubmeister. Darauf folgen Sascha Schweinsberg, Kevin Hochstein, Marcel Peuser, Marius Henrichs, Tobias Frettlöh, Annika Haupt, Carolina Radtke, Marcel Biermann, Pit Heimes, Daniel Niedermeier und Sina Peuser.

Die Saison 2003

Am 11. Januar treffen sich die Mitglieder des MSC zur ersten Hauptversammlung des Jahres. Eberhard Schulte bleibt weiterhin Jugendgruppenleiter. Ralf Hoffmann löst Otmar Hochstein als Stellvertreter ab. Außerdem wird Frano Fischer zum Technikwart gewählt.

Clubintern wird die Kartsaison schon am 14. Februar begonnen. Die Jugendlichen treten zum Kart-Event auf der Indoorbahn in Neuastenberg an. Gewinner wird Sascha Schweinsberg vor Christian Schulte und Marcel Peuser.

In dieser Saison nehmen die Motorsportler zahlreiche Veranstaltungen des Sauerlandpokals, der Siegerland- und der ADAC Westfalen Süd Meisterschaft “unter die Räder”.
Auch dieses Jahr besucht der MSC wieder das 6 Stunden Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife und feuert das Fleper Team an.
Marcel Peuser und Rene´ Hoffmann qualifizieren sich für ihre erste Teilnahme an den Endläufen der ADAC Westfalen Meisterschaft. Christian Schulte ist zum dritten Mal dabei.

Am 5. Oktober richtet der MSC zum zweiten Mal das Saisonfinale zum Sauerlandpokal aus. Die Jugendlichen können ihren Heimvorteil im Grevenbrücker Gewerbegebiet (Firma Grosshaus) nutzen. Marcel Peuser fährt sogar den Gesamtsieg ein.

Rene´ Hoffmann belegt in der Klasse 1 der Siegerlandmeisterschaft von 11 Gewerteten einen guten 4. Platz. Christian Schulte wird als bester Neueinsteiger der Klasse 5 5-ter.
Im Sauerlandpokal erreichen die Motorsportler des MSC folgende Platzierungen:

In der Klasse 1 (22 Starter) (Jg.94/95):
9. Carolina Radtke, 3. Renè Hoffmann
In der Klasse 2 (37 Starter) (Jg. 92/93):
36. Daniel Niedermeier, 24. Annika Haupt,
16. Sina Peuser
In der Klasse 3 (41 Starter) (Jg. 90/91):
22. Kevin Hochstein, 20. Tobias Frettlöh
In der Klasse 4 (35 Starter) (Jg. 88/89):
29. Marius Henrichs, 20. Julian Fischer,
5. Marcel Peuser
In der Klasse 5 (18 Starter) (Jg. 85/86/87):
14. Sascha Schweinsberg, 6. Christian Schulte

Am 6. Dezember findet das erste clubinterne Nikolaus-Kart-Event auf der Kartbahn in Neuastenberg statt. Christian Schulte kann die zwei Trainingssitzungen und schließlich auch das Rennen für sich entscheiden. Hinter ihm folgen Marcel Peuser und Tobias Frettlöh auf den Rängen zwei und drei.

In der Clubmeisterschaft 2003 gab es folgende Platzierungen:
1. Platz Christian Schulte
2. Platz Renè Hoffmann
3. Platz Marcel Peuser
4. Platz Sina Peuser
5. Platz Marius Henrichs

Die Saison 2004

Am 08. Januar findet die Mitgliederversammlung für das Jahr 2003 statt. In den Vorstandsämtern gibt es keine Veränderungen.
Clubintern wird die Kartsaison schon am 12. Februar begonnen. Die Jugendlichen treten zum Kart-Event auf der Indoorbahn in Neuastenberg an. Gewinner wird Christian Schulte vor Marcel Peuser und Sascha Schweinsberg.

Am 13. Februar findet bei winterlichen Wetterverhältnissen in Rüthen der Trainingslehrgang für die 3 Interessenten für den ADAC Slalom-Youngster-Cup statt. Marcel Peuser, Christian Schulte und Sascha Schweinsberg bestehen diesen Lehrgang und dürfen an den 8 Veranstaltungen der Saison 2004 teilnehmen.
In der Saison nehmen durchschnittlich 11 junge Motorsportler des MSC Oenetal an den Veranstaltungen des Sauerlandpokals, der Siegerland- und der ADAC Westfalen Süd Meisterschaft teil.

Am 16. Mai richtet des MSC zum ersten mal einen Lauf zur ADAC Westfalenmeisterschaft im Jugendkartslalom aus. Der Heimvorteil wird optimal umgesetzt. Neben vielen Pokalrängen werden Klassensiege von Renè Hoffmann und Christian Schulte eingefahren. Sina Peuser wird schnellstes Mädchen und Christian Schulte erringt den Gesamtsieg.

Auch dieses Jahr besucht der MSC wieder einen Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife und feuert das Fleper Team an.
Sascha Schweinsberg qualifiziert sich für die erste Teilnahme an den Endläufen zur ADAC Westfalen Meisterschaft. Marcel Peuser und Rene´ Hoffmann qualifizieren sich das zweite mal, Christian Schulte ist zum vierten Mal dabei.
Christian Schulte qualifiziert sich außerdem für die erste Teilnahme zur “Mitteldeutschen Meisterschaft”

Am 3. Oktober richtet der MSC zum dritten Mal das Saisonfinale zum Sauerlandpokal aus. Die Jugendlichen können ihren Heimvorteil im Grevenbrücker Gewerbegebiet (Firma Grosshaus) nutzen. Sina Peuser wird wieder schnellstes Mädchen und Sascha Schweinsberg Gesamtsieger.
In der Jahresendwertung der Siegerlandmeisterschaft, des Sauerlandpokals und der ADAC Westfalenmeisterschaft werden gute Resultate erzielt. Auch die drei Youngster-Cup Fahrer landen in der Jahresendwertung auf guten Plätzen.

Am 5. Dezember findet das zweite clubinterne Nikolaus-Kart-Event auf der Kartbahn in Neuastenberg statt. Christian Schulte kann die zwei Trainingssitzungen und schließlich auch das Rennen für sich entscheiden. Hinter ihm folgen Marcel Peuser und Sascha Schweinsberg auf den Rängen zwei und drei.
Bei einer zünftigen Nikolausfeier klinkt das Jahr 2004 aus.

Christian Schulte wird zum dritten Mal in Folge Clubmeister. Die Platzierung im einzelnen:

1. Platz Christian Schulte
2. Platz Marcel Peuser
3. Platz Renè Hoffmann
4. Platz Sina Peuser
5. Platz Sascha Schweinsberg