Historie

…so fing alles an

18. Februar 1972: Im damaligen Vereinslokal Gasthaus Hermes (Oedingen Ortsmitte) konstituiert sich aus einem kleinen Personenkreis der Motorsportclub Oental e. V. im ADAC als ein dem Dachverband untergeordneter Ortsclub zur Verfolgung „ideeller (oder gemeinnütziger) Ziele auf dem Gebiet des Kraftfahrwesens“ (Ursatzung).

Der erste, aus der Gründungsversammlung gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Friedhelm Hellermann

Stellv. Vorsitzender: Johannes Köster

Sportleiter: Paul Korte

Schatzmeister: Hans-Josef Nöker

Schriftführer: Manfred Fleper

1. Beisitzer: Klaus Sperlbaum

2. Beisitzer: Johannes Fleper

28. Dezember 1972: Der MSC Oenetal wird unter der Nummer VR 338 ins Vereinsregister des Amtsgerichts Lennestadt eingetragen.

15. Januar 1983: Beschluss der Ordentlichen Mitgliederversammlung über den Abbruch der ADAC-Verbindung

10. Mai 1985: Wiedereintritt des Vereins in den ADAC-Dachverband

17./18. Oktober 1987: Zum 15 jährigen Jubiläum organisiert der Verein eine gut besuchte Motorsportausstellung in der Schützenhalle Oedingen. Hauptattraktion ist u. a. das Rallye-Weltmeisterschaftsfahrzeug von Walter Röhrl. Gefeiert wird eine Woche später.

über den vorläufigen Niedergang

16. Mai 1992: Um 20 Uhr beschließt die Außerordentliche Mitgliederversammlung unter Leitung des Vorsitzenden Hans-Josef Nöker, aus Gründen mangelnden Zuspruchs und zu geringer Mitgliederzahlen die Vereinsaktivitäten vorerst einzustellen.

zum Beginn einer neuen Ära

31. August 2001: Mehr als neun Jahre vergehen, bis sechs der verbliebenen 18 Mitglieder, darunter die drei Gründungsmitglieder Johannes und Manfred Fleper sowie Josef Hoppe beim Vorstand einen satzungsgemäßen Antrag auf Einberufung einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung stellen. Die Motivation: Reorganisation des Ortsclubs und Wiederaufnahme des Vereinslebens. Nach bekannt werden dieses Sachverhalts treten weitere Personen dem MSC bei.

5. Oktober 2001: In einer vorbereitenden Außerordentlichen Mitgliederversammlung unter Leitung des letzten verbliebenen Vorstandsmitglieds, Schatzmeister Harald Schmitte (Oedingen), wird beratschlagt, wie der Verein künftig wieder aktiv seine satzungsgemäßen Ziele verfolgen und neue Mitglieder gewinnen kann. Es wird beschlossen, insbesondere die Jugendarbeit zu forcieren.

9. November 2001: Zur ersten Ordentlichen Mitgliederversammlung der „Neuzeit“ (Reorganisationsversammlung) unter Leitung von Schatzmeister Harald Schmitte erscheinen 30 Personen im alten und neuen Vereinslokal Gasthaus Mester. Die Versammlung entlastet den Vorstand einstimmig und wählt zur Erfüllung der Vereinsgeschäfte:

Vorsitzender: Manfred Fleper

Stellv. Vorsitzender: Harald Schmitte

Geschäftsführer: Manuel Fleper

Schatzmeister: Otmar Hochstein

Sportleiter: Andreas Haupt

Jugendwart: Eberhard Schulte

Verkehrs-/Touristikleiter: Sebastian Fleper

26. Januar 2002: Der MSC Oenetal gründet eine eigene Jugendabteilung zur Verkehrserziehung von Kindern und Jugendlichen. Der erste Vorstand der MSC Oenetal -Jugendgruppe-:

Jugendwart: Eberhard Schulte

Stellv. Jugendwart: Otmar Hochstein

Sportwart: Franz-Josef Fischer

Schatzmeister: Otmar Hochstein

Geschäftsführer: Manuel Fleper

10. März 2002: In einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung beschließen die Mitglieder des MSC Oenetal e. V. im ADAC zur erfolgreichen Fortführung der Vereinsarbeit eine neue Satzung.

16. März 2002: Die MSC Oenetal -Jugendgruppe- nimmt unter Leitung der beiden Jugendwarte mit neun Kindern und Jugendlichen und zwei neuen Slalom-Karts ihre erste Trainingsveranstaltung im Gewerbegebiet „Am Kieswasser“ in Lennestadt-Elspe auf.

2. November 2002: Mit 75 Gästen begeht der MSC Oenetal e. V. im ADAC eine interne Jubiläumsfeier zum 30jährigen Bestehen

Die Ämter

Vorsitzende:

1972 – 1973 Friedhelm Hellermann

1973 – 1975 Klaus Sperlbaum

1975 – 1977 Manfred Koglin

1977 – 1980 Hans-Josef Nöker

1980 – 1986 Harald Schmitte

ab 1986 Hans-Josef Nöker

seit 2001 Manfred Fleper

Der Vorsitzende führte bis 1990 im Wesentlichen die Geschäfte des Vereins dessen Repräsentant er ist.

Mit Inkrafttreten der neuen Satzung vom 6. Januar 1990 geht ein wesentlicher Teil seiner Aufgaben auf das neue Amt des Geschäftsführers über. Der Vorsitzende bleibt weiterhin Repräsentant, erster Ansprechpartner des Vereins und leitet den Vorstand sowie die Mitglieder-Versammlung.

Stellvertretende Vorsitzende:

1972 – 1974 Johannes Köster

1974 – 1980 Josef Hoppe

1980 – 1987 Manfred Fleper

1987 – 1989 Rüdiger Haite

ab 1989 Manfred Esleben

seit 2001 Harald Schmitte

seit 2005 Hermann Vollmers

Der Stellv. Vorsitzende übernimmt bei Verhinderung des Vorsitzenden aus gesundheitlichen, beruflichen oder sonstigen persönlichen Gründen dessen Aufgaben.

Sportleiter:

1972 – 1973 Paul Korte

1973 – 1975 Johannes Fleper

1975 – 1980 Manfred Fleper

1980 – 1984 Johannes Fleper

1984 – 1989 Thomas Hester

1989 – 1990 Harald Albert

1990 – 1992 Thomas Esleben

ab 1992 Ludger Becker

seit 2001 Andreas Haupt

Der Sportleiter übernimmt die Gesamtleitung für alle sportlichen Veranstaltungen und koordiniert deren Organisation und Durchführung. Er ist Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Thema Motorsport.

Schatzmeister:

1972 – 1976 Hans-Josef Nöker

1976 – ??? Ulrich Galinsky

??? – 1982 Winfried Schmitte

??? ???

1986 – 1989 Christoph Gabriel

ab 1990 Harald Schmitte

seit 2001 Otmar Hochstein

Der Schatzmeister ist zuständig für die gesamte Finanzgebarung des Vereins. Er führt Buch über die Vereinskonten und wickelt den Zahlungsverkehr ab.

Schriftführer:

1972 – 1973 Manfred Fleper

1973 – 1975 Manfred Koglin

1975 – 1980 Christel Reinelt

1980 – 1984 Wolfgang Nöker

1984 – 1987 Manfred Esleben

1987 – 1990 Michael Schauerte

Der Schriftführer führte Protokoll über sämtliche Mitgliederversammlungen des Vereins sowie die Vorstandssitzungen und war zuständig für deren Archivierung. Er war ferner Bindeglied zwischen Vorstand und Mitgliedern, indem er die Mitglieder über Planungen und Termine unterrichtete. Im Kontakt mit Behörden, Firmen, anderen Vereinen oder sonstigen Institutionen arbeitete er dem Vorsitzenden zu bzw. handelte auf dessen Anweisung. Das Amt des Schriftführers existiert seit der Satzung vom 6. Januar 1990 nicht mehr (siehe „Geschäftsführer“).

Verkehrs-/Touristikleiter:

ab 1990 Johannes Fleper

seit 2001 Sebastian Fleper

seit 2004 —-

Das Amt des Verkehrs-/Touristikleiters taucht erstmals in der Satzung vom 6. Januar 1990 auf. Der Verkehrs-/Touristikleiter übernimmt die Gesamtleitung für alle motortouristischen sowie schulische Veranstaltungen zur Erhöhung der allgemeinen Sicherheit im Straßenverkehr. Er koordiniert deren Organisation und Durchführung und ist Ansprechpartner in allen Fragen rund um das Thema Motortouristik und Verkehrssicherheit.

Jugendwarte:

ab 1990 Andreas Haupt

seit 2001 Eberhard Schulte

seit 2006 Ralf Hoffmann

Das Amt des Jugendwarts wird mit der Satzung vom 6. Januar 1990 eingeführt. Genauer definiert ist sein Aufgabengebiet allerdings erst in der Satzung der MSC Oenetal -Jugendgruppe- vom 26. Januar 2002. Dort heißt es: „Der Jugendwart leitet und schult die Jugendgruppe. Er ist der erste Ansprechpartner in allen persönlichen und organisatorischen Belangen“ [der Jugendlichen]. Im erweiterten Vorstand der Jugendgruppe übernimmt er den Vorsitz.

Geschäftsführer:

ab 1990 Harald Albert

seit 2001 Manuel Fleper

seit 2005 Eberhard Schulte